Das freute mich heute besonders!


Ich sass im Zug von meiner Praxis in Zug nach Hause und war mit meinem Büchlein beschäftigt. Wenn ich meditiere schreibe ich meine Einsichten, Erkenntnisse oder neue Ziele ein.


In Horgen stieg ein Junge ein, er war etwa 13-jährig. Er fragte mich, ob dies mein Tagebuch sei. Ich erklärte ihm was ich mit diesem Büchlein mache. Er sagte, dass er es mega schön fände was ich tue.... ich dankte ihm, für sein Kompliment und für unser Gespräch. Bevor ich an der nächsten Haltestelle ausstieg streckte er mir zum Gruss seine Faust hin.


So eine schöne Begegnung!


Herzlich Brigitte